Сотона ђаво

Постоје два несрећна тренда у данашњем западном свету који се тичу Сотоне, ђавола, поменутог у Новом завету као непопустљивог противника и непријатеља Бога. Већина људи није свесна ђавола или потцењује његову улогу у изазивању хаоса, патње и зла. За многе људе, идеја правог ђавола је само остатак древног празновјерја, или у најбољем случају слика зла у свијету.

С друге стране, хришћани су усвојили сујеверна веровања о ђаволу, који су познати под кринком "духовног ратовања". Они дају ђаволу претјерано препознавање и "ратују против њега" на начине који су неприкладни за савјет који налазимо у Светом писму. У овом чланку видимо које нам информације Библија даје о Сатани. Наоружани тим разумевањем, можемо избјећи замке горе наведених екстрема.

Референце из Старог завета

Исаија КСНУМКС-КСНУМКС и Езекиел КСНУМКС-КСНУМКС се понекад сматрају описима поријекла ђавола као анђела који је сагријешио. Неки детаљи се могу схватити као позивање на ђавола. Али контекст ових одломака показује да се главни део текста односи на таштину и понос људских краљева - краљеве Бабилона и Тира. Поента у оба дела је да су краљеви манипулисани од стране ђавола и да су одраз његових злих намера и његове мржње према Богу. Говорити о духовном вођи, Сотони, значи говорити истим дахом својих људских агената, краљева. То је начин изражавања да ђаво влада свијетом.

У књизи о Јобу, референца на анђеле каже да су били присутни у стварању свијета и испуњени чудом и радошћу (Хи КСНУМКС). С друге стране, чини се да је и Сотона Јоба КСНУМКС-КСНУМКС био анђеоско биће, као што је речено да је био међу "синовима Божјим". Али он је противник Бога и његова праведност.

Es gibt in der Bibel einige Hinweise auf „gefallene Engel“ (2Pt 2,4; Judas 6; Hi 4,18), aber nichts Wesentliches darüber, wie und warum Satan zum Feind Gottes wurde. Die Heilige Schrift gibt uns keine Details über das Leben der Engel, weder über „gute“ Engel, noch über gefallene Engel (die auch Dämonen genannt werden). Die Bibel, insbesondere das Neue Testament, ist viel mehr daran interessiert, uns Satan als jemanden zu zeigen, der versucht, Gottes Vorhaben zu vereiteln. Er wird als der grösste Feind von Gottes Volk, der Kirche Jesu Christi, bezeichnet.

У Старом завету, Сотона или ђаво се не називају по имену на истакнути начин. Међутим, налазимо уверење да су космичке моћи у рату са Богом, јасно у мотивима њихових страна. Два старозаветна мотива који приказују Сотону или ђавола су космичке воде и чудовишта. То су слике које приказују сотонско зло које држи земљу у чаролији и бори се против Бога. У Јобу КСНУМКС-КСНУМКС видимо Јоба који објашњава да је Бог "пробудио море" и "разбио Рахаба". Рахаб се зове "бјегунска змија" (В. КСНУМКС).

У неколико одломака у којима је Сотона описан у Старом завјету као особно биће, Сотона је приказан као тужилац који жели да сије и тужи несклад (Зецх. КСНУМКС-КСНУМКС), подстичући људе да гријеше против Бога (КСНУМКСЦхро КСНУМКС) ) и користи људе и елементе да изазову велики бол и велику патњу (Хи КСНУМКС-КСНУМКС; КСНУМКС-КСНУМКС).

У књизи о Јобу видимо да се Сотона окупља са другим анђелима да би се представио пред Богом, као да је позван у небеско вијеће. Постоје и неке друге библијске референце на небеско окупљање анђеоских бића која утичу на људске послове. У једном од њих, лажљиви дух оповргава краља да иде у рат (КСНУМКСКон КСНУМКС-КСНУМКС).

Gott wird als jemand dargestellt, der „dem Leviatan die Köpfe zerschlagen und ihn dem wilden Getier zum Frass gegeben hat“ (Psalm 74,14). Wer ist Leviatan? Er ist das „Meeresmonster“ – die „flüchtige Schlange“ und „gewundene Schlange“, die der Herr „zu der Zeit“, wenn Gott alles Böse von der Erde verbannt und sein Königreich errichtet, strafen wird (Jes 27,1).

Мотив Левиатана као змије се враћа у Еденски врт. Овде змија - "лукавија од било које звери на пољу" - заводи људе да гријеше против Бога, што резултира њиховим падом (КСНУМКСМо КСНУМКС-КСНУМКС). То доводи до још једног пророчанства о будућем рату између њега и змије, у којем се чини да змија добија одлучну битку (убод у пети Бога), да би онда изгубила борбу (његова глава ће бити сломљена). У овом пророчанству, Бог каже змији: "Ставит ћу непријатељство између тебе и жене, између твог потомства и потомства; он ће ти смрскати главу и ти ћеш га убости у пету (КСНУМКСМо КСНУМКС).

Референце у Новом завету

Die kosmische Bedeutung dieser Aussage wird im Lichte der Menschwerdung des Sohnes Gottes als Jesus von Nazareth verständlich (Johannes 1,1. 14). Wir sehen in den Evangelien, dass Satan versucht, Jesus vom Tag seiner Geburt an bis zu seinem Tod am Kreuz auf die eine oder andere Weise zu zerstören. Wenngleich Satan erfolgreich ist, Jesus durch seine menschlichen Stellvertreter umzubringen, verliert der Teufel durch seinen Tod und die Auferstehung den Krieg.

Nach Jesu Himmelfahrt, geht der kosmische Kampf zwischen der Braut Christi – dem Volk Gottes – und dem Teufel und seinen Lakaien weiter. Aber Gottes Vorhaben siegen und bleiben bestehen. Am Ende wird Jesus zurückkehren und die geistliche Opposition gegen ihn vernichten (1. Korinther 15,24-28).

Изнад свега, Књига Откривења илуструје ову борбу између сила зла у свету, коју води Сотона, и моћи добра у Цркви, коју предводи Бог, у овој књизи пуној симбола, у књижевном жанру Апокалипса, два града већа од живота, Вавилон и велики, нови Јерусалим представљају две земаљске групе које су у рату.

Када се рат заврши, ђаво или сотона ће бити окован у понор и тако спријечен да "заводи цијели свијет", као што је раније учинио (Ром КСНУМКС).

Am Ende sehen wir, dass das Reich Gottes über alles Böse triumphiert. Es wird durch eine ideale Stadt bildlich dargestellt – die heilige Stadt, das Jerusalem Gottes –, wo Gott und das Lamm zusammen mit ihrem Volk in ewigem Frieden und ewiger Freude wohnen, was durch die gegenseitige Freude, die sie teilen, ermöglicht wird (Offenbarung 21,15-27). Satan und alle Mächte des Bösen werden vernichtet (Offenbarung 20,10).

Исус и Сотона

У Новом завету, Сотона је јасно идентификован као противник Бога и човечанства. На овај или онај начин, ђаво је одговоран за патњу и зло у нашем свету. У својој служби исцељења, Исус је чак споменуо пале анђеле и Сотону као узрок болести и слабости. Наравно, треба да пазимо да сваки проблем или болест не буде директан ударац Сатане. Ипак, поучно је примијетити да се Нови завјет не боји окривити ђавола и његове зле кохорте за многе катастрофе, укључујући и болести. Болест је зло, а не нешто што је Бог одредио.

Jesus bezeichnete Satan und die gefallenen Geister als „den Teufel und seine Engel“, für die das „ewige Feuer“ bereitet ist (Matthäus 25,41). In den Evangelien lesen wir, dass Dämonen die Ursache für eine Vielfalt von physischen Krankheiten und Gebrechen sind. In einigen Fällen besetzten Dämonen den Verstand und/oder die Körper der Menschen, was in der Folge zu Schwachheiten wie Krämpfen, Stummheit, Blindheit, teilweiser Lähmung und verschiedenen Arten des Wahnsinns führte.

Lukas spricht von einer Frau, der Jesus in der Synagoge begegnete, die „seit achtzehn Jahren einen Geist hatte, der sie krank machte“ (Lukas 13,11). Jesus befreite sie von ihrem Gebrechen und wurde kritisiert, weil er an einem Sabbat geheilt hatte. Jesus erwiderte: „Sollte dann nicht diese, die doch Abrahams Tochter ist, die der Satan schon achtzehn Jahre gebunden hatte, am Sabbat von dieser Fessel gelöst werden?“ (V. 16).

In anderen Fällen, entlarvte er Dämonen als Ursache für Gebrechen, wie im Falle eines Jungen, der schreckliche Krämpfe hatte und von Kindheit an mondsüchtig war (Matthäus 17,14-19; Markus 9,14-29; Lukas 9,37-45). Jesus konnte diesen Dämonen einfach befehlen, den Gebrechlichen zu verlassen und sie gehorchten. Dadurch zeigte Jesus dass er völlige Autorität über die Welt Satans und der Dämonen hatte. Jesus gab dieselbe Autorität über die Dämonen seinen Jüngern (Matthäus 10,1).

Der Apostel Petrus sprach von Jesu Heilungsdienst als einen, der Menschen von Krankheiten und Gebrechen befreite, für die Satan und seine bösen Geister entweder die direkte oder indirekte Ursache waren. „Ihr wisst, was in ganz Judäa geschehen ist…wie Gott Jesus von Nazareth gesalbt hat mit heiligem Geist und Kraft; der ist umhergezogen und hat Gutes getan und alle gesund gemacht, die in der Gewalt des Teufels waren, denn Gott war mit ihm“ (Apostelgeschichte 10,37-38). Diese Sicht von Jesu Heilungsdienst reflektiert den Glauben, dass Satan der Widersacher Gottes und seiner Schöpfung ist, ganz besonders der Menschheit.

Она ставља крајњу кривицу за патњу и грех на ђавола и карактерише га као
„ersten Sünder“. Der Teufel sündigt von Anfang an“ (1Johannes 3,8). Jesus nennt Satan den „Fürst der Dämonen“ – den Herrscher über die gefallenen Engel (Matthäus 25,41). Jesus hat durch sein Erlösungswerk den Einfluss des Teufels auf die Welt gebrochen. Satan ist der „Starke“, in dessen Haus (die Welt) Jesus eingedrungen ist (Markus 3,27). Jesus hat den Starken „gefesselt“ und „verteilt die Beute“ [trägt seinen Besitz, sein Reich, weg].

Das ist der Grund, warum Jesus im Fleisch kam. Johannes schreibt: „Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre“ (1Johannes 3,8). Der Kolosserbrief spricht von diesem zerstörten Werk in kosmischen Begriffen: „Er hat die Mächte und Gewalten ihrer Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und hat einen Triumph aus ihnen gemacht in Christus“ (Kolosser 2,15).

Der Hebräerbrief geht ausführlicher darauf ein, wie Jesus dies erreichte: „Weil nun die Kinder von Fleisch und Blut sind, hat auch er's gleichermassen angenommen, damit er durch seinen Tod die Macht nähme dem, der Gewalt über den Tod hatte, nämlich dem Teufel, und die erlöste, die durch Furcht vor dem Tod im ganzen Leben Knechte sein mussten“ (Hebräer 2,14-15).

Es ist dann nicht überraschend, dass Satan versuchen würde, Gottes Vorhaben in seinem Sohn, Jesus Christus, zu zerstören. Satans Ziel war es, dass fleischgewordene Wort, Jesus, zu töten, als er ein Baby war (Offenbarung 12,3; Matthäus 2,1-18), ihn während seines Lebens zu versuchen (Lukas 4,1-13), und ihn einzusperren und zu töten (V. 13; Lukas 22,3-6).

Сотона је "имао успјеха" у коначном нападу на Исусов живот, али Исусова смрт и касније ускрснуће разоткрили су и осудили ђавола. Исус је направио "јавни спектакл" из путева света и зла које је представио ђаво и његови следбеници. Свима онима који су били вољни да чују да је само Божји начин љубави јасно.

Durch die Person Jesu und sein Erlösungswerk wurden die Pläne des Teufels umgekehrt und er wurde besiegt. Somit hat Christus Satan bereits durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung besiegt, indem er die Schande des Bösen entblösste. Jesus sagte seinen Jüngern in der Nacht seines Verrates: „Dass ich zum Vater gehe…der Fürst dieser Welt ist jetzt gerichtet“ (Johannes 16,11).

Nach Christi Rückkehr wird der Einfluss des Teufels in der Welt aufhören und seine vollständige Niederlage wird offensichtlich sein. Dieser Sieg wird in einem endgültigen und dauerhaften Wandel am Ende dieses Zeitalters erfolgen (Matthäus 13,37-42).

Моћни принц

Während seines irdischen Wirkens hat Jesus erklärt, dass „der Fürst dieser Welt ausgestossen werden wird“ (Johannes 12,31), und sagte, dass dieser Fürst „keine Macht“ über ihn hat (Johannes 14,30). Jesus hat Satan besiegt, indem der Teufel ihn nicht unter seine Kontrolle bringen konnte. Keine Versuchung die Satan Jesus entgegen schleuderte, war stark genug, um ihn von seiner Liebe zu und seinem Glauben an Gott wegzulocken (Matthäus 4,1-11). Er hat den Teufel besiegt und den Besitz des „Starken“ – die Welt, die er gefangen hielt –, geraubt (Matthäus 12,24-29). Als Christen können wir im Glauben an Jesu Sieg über alle Feinde Gottes (und unsere Feinde), einschliesslich des Teufels, ruhen.

Doch die Kirche existiert in der Spannung des „bereits da, aber noch nicht ganz“, in der Gott Satan weiter erlaubt, die Welt zu verführen und Zerstörung und Tod zu verbreiten. Christen leben zwischen dem „Es ist vollbracht“ von Jesu Tod (Johannes 19,30) und „Es ist geschehen“ der letztendlichen Zerstörung des Bösen und dem zukünftigen Kommen des Reiches Gottes auf die Erde (Offenbarung 21,6). Satan wird immer noch erlaubt, gegen die Macht des Evangeliums zu eifern. Der Teufel ist immer noch der unsichtbare Fürst der Finsternis, und er hat mit Gottes Erlaubnis die Macht, Gottes Zwecke zu erfüllen.

Das Neue Testament sagt uns, dass Satan die kontrollierende Macht der gegenwärtigen bösen Welt ist, und dass Menschen ihm unbewusst in seiner Opposition gegen Gott folgen. (Im Griechischen ist das Wort „Prinz“ oder „Fürst“ [wie in Johannes 12,31 gebraucht] eine Übersetzung des griechischen Wortes archon, was sich auf den höchsten Regierungsbeamten eines politisches Bezirks oder einer Stadt bezog).

Der Apostel Paulus erklärt, dass Satan „der Gott dieser Welt“ ist, der „den Sinn der Ungläubigen verblendet hat“ (2. Korinther 4,4). Paulus verstand, dass Satan sogar das Werk der Kirche hindern kann (1Th 2,17-19).

Данас, велики део западног света не обраћа пажњу на стварност која фундаментално утиче на њихове животе и будућност - на чињеницу да је Ђаво прави духовно биће које покушава да им на сваком кораку науди и омета Божију вољу. Хришћани се подсећају да буду свесни сотониних махинација, тако да им могу одолети кроз вођство и моћ Светог Духа. (Нажалост, неки хришћани су отишли ​​у погрешну крајност у "лову" на Сотону и нехотице су дали додатну храну онима који се ругају идеји да је ђаво стварно и зло биће.)

Die Kirche wird davor gewarnt, vor Satans Werkzeugen auf der Hut zu sein. Christliche Leiter, sagt Paulus, müssen ein Leben führen, das Gottes Berufung würdig ist, dass sie sich „nicht fangen in der Schlinge des Teufels“ (1Tim 3,7). Christen müssen auf der Hut vor Satans Machenschaften sein und sie müssen die Waffenrüstung Gottes „gegen die bösen Geister unter dem Himmel“ (Epheser 6,10-12) anziehen. Sie sollen dies tun, damit „sie nicht vom Satan übervorteilt werden“ (2. Korinther 2,11).

Зли посао ђавола

Der Teufel schafft auf verschiedene Weise geistliche Blindheit gegenüber der Wahrheit Gottes in Christus. Falsche Doktrinen und verschiedenartige Vorstellungen „gelehrt von Dämonen“ bringen Menschen dazu, „verführerischen Geistern zu folgen“, obgleich sie sich der letztendlichen Quelle der Verführung nicht bewusst sind (1Tim 4,1-5). Wenn einmal verblendet, sind Menschen nicht in der Lage, das Licht des Evangeliums zu verstehen, welches die gute Nachricht ist, dass Christus uns von Sünde und vom Tod erlöst (1Johannes 4,1-2; 2Johannes 7). Satan ist der Hauptfeind des Evangeliums, „der Böse“, der versucht, Menschen zu verführen, die gute Nachricht abzulehnen (Matthäus 13,18-23).

Satan muss nicht auf persönliche Weise versuchen, Sie zu verführen. Er kann durch Menschen wirken, die falsche philosophische und theologische Vorstellungen verbreiten. Menschen können auch durch die Struktur des Bösen und der Verführung, die in unsere menschliche Gesellschaft eingebettet ist, versklavt werden. Der Teufel kann auch unsere gefallene menschliche Natur gegen uns verwenden, sodass Menschen glauben, dass sie „die Wahrheit“ haben, wenn sie in Wirklichkeit das, was von Gott ist, gegen das, was von der Welt und vom Teufel ist, aufgegeben haben. Solche Menschen glauben, dass ihr fehlgeleitetes Glaubenssystem sie retten wird (2Th 2,9-10), aber was sie in Wirklichkeit getan haben, ist, dass sie „Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt haben“ (Röm 1,25). „Die Lüge“ scheint gut und wahr zu sein, weil Satan sich selber und sein Glaubenssystem auf eine solche Weise präsentiert, dass seine Lehre wie eine Wahrheit von einem „Engel des Lichts“ (2. Korinther 11,14) wirkt.

Allgemein gesagt steht Satan hinter der Versuchung und dem Verlangen unserer gefallenen Natur zu sündigen, und daher wird er der „Versucher“ (1Th 3,5; 1. Korinther 6,5; Apostelgeschichte 5,3) genannt. Paulus führt die Gemeinde in Korinth zurück zu 1. Mose 3 und der Geschichte im Garten Eden, um sie zu ermahnen, nicht von Christus abgewendet zu werden, etwas, was der Teufel versucht. „Ich fürchte aber, dass wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, so auch eure Gedanken abgewendet werden von der Einfalt und Lauterkeit gegenüber Christus“ (2. Korinther 11,3).

То не значи да је Павле веровао да је Сотона лично покушао и директно завео све. Људи који кажу, сваки пут кад гријеше, да је "ђаво учинио мене" не схватају да Сотона користи систем зла у свијету који је он створио и наша пала природа против нас. У случају горе поменутих хришћана у Солуну, ова обмана наставника који је посијао семе мржње против Павла могла је бити постигнута преваром људи да верују да их он [Павле] вара или прикрива похлепу или било који други нечисти мотив (КСНУМКСТх КСНУМКС-КСНУМКС). Ипак, како ђаво сије несклад и манипулише светом, иза свих оних који сијају раздор и мржњу је сам искушавач.

Gemäss Paulus sind Christen, die von der Gemeinschaft der Kirche wegen Sünde getrennt wurden, in der Tat, „dem Satan übergeben“ (1. Korinther 5,5; 1Tim 1,20), oder haben „sich abgewandt und folgen dem Satan“ (1Tim 5,15). Petrus ermahnt seine Herde: „Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge“ (1Pt 5,8). Der Weg, Satan zu besiegen, sagt Petrus, liegt darin, „ihm zu widerstehen“ (V. 9).

Wie widerstehen Menschen Satan? Jakobus erklärt: „So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch. Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, ihr Wankelmütigen“ (Jakobus 4,7-8). Wir sind Gott nahe, wenn unser Herz eine andächtige Einstellung der Freude, des Friedens und der Dankbarkeit gegenüber ihm hat, die durch seinen innewohnenden Geist der Liebe und des Glaubens ernährt wird.

Menschen, die Christus nicht kennen und nicht von seinem Geist geleitet werden (Röm 8,5-17) „leben nach dem Fleisch“ (V. 5). Sie sind im Einklang mit der Welt und folgen „dem Geist, der zu dieser Zeit am Werk in den Kindern des Ungehorsams ist“ (Epheser 2,2). Dieser Geist, der an anderer Stelle als der Teufel oder Satan identifiziert ist, manipuliert Menschen, sodass sie darauf bedacht sind, „die Begierden des Fleisches und der Sinne“ zu tun (V. 3). Aber durch Gottes Gnade können wir das Licht der Wahrheit sehen, das in Christus ist, und ihm durch den Geist Gottes folgen, statt dass wir unwissentlich unter den Einfluss des Teufels, der gefallenen Welt und unserer geistlich schwachen und sündigen menschlichen Natur geraten.

Сотонино ратовање и његов коначни пораз

„Die ganze Welt liegt im Argen“ [ist unter der Kontrolle des Teufels] schreibt Johannes (1Johannes 5,19). Aber denen, die Kinder Gottes und Nachfolger Christi sind, wurde Verständnis gegeben, „den Wahrhaftigen zu erkennen“ (V. 20).

У том смислу, откривање КСНУМКС-КСНУМКС је веома драматично. У ратном мотиву Откривења, књига црта космичку битку између Михаела и његових анђела и змаја (сотоне) и његових палих анђела. Ђаво и његови лакови су били поражени и "њихово мјесто више није било на небу" (в. КСНУМКС). Резултат? "А велики змај, стара змија, која се зове Ђаво и Сотона, који вара цео свет, избачен је, и он је бачен на земљу, и његови анђели су бачени са њим" (в. КСНУМКС). Идеја је да ће Сотона наставити свој рат против Бога тако што ће прогонити Божји народ на земљи.

Поље између зла (манипулисано од Сотоне) и добра (које води Бог) доводи до рата између Вавилона, Великог (свет под контролом ђавола) и новог Јерусалима (Божји народ, да Бог и Јагњетина) Исус Христ следи). Рат је предодређен да га освоји Бог, јер ништа не може да победи његову сврху.

Am Ende werden alle Feinde Gottes, Satan eingeschlossen, besiegt. Das Reich Gottes – eine neue Weltordnung – kommt auf die Erde, symbolisiert vom neuen Jerusalem im Buch der Offenbarung. Der Teufel wird aus der Gegenwart Gottes entfernt und sein Reich wird mit ihm ausgelöscht (Offenbarung 20,10) und durch Gottes ewige Herrschaft der Liebe ersetzt.

Wir lesen diese ermutigenden Worte über „das Ende“ aller Dinge: „Und ich hörte eine grosse Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron sass, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht: Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss!“ (Offenbarung 21,3-5).

Паул Кролл


pDFСотона